Bauchdeckenstraffung - Düsseldorf

Dr. med. Christoph Reis - Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Düsseldorf

Düsseldorf - Straffung der Bauchdecke

Eine schlanke Körpermitte ist in der heutigen körperbewussten Zeit gleichermaßen wichtig für Frauen und Männer, um ein ansprechendes Auftreten im Berufs- und Privatleben zu erreichen. Gerade Frauen nach (ggf. mehreren) Schwangerschaften oder Menschen mit immenser Gewichtsreduktion sind mit ihrer Bauchdecke zumeist unzufrieden und wünschen sich eine straffere Bauchdecke.

Die Risiken bei einer Bachdeckenstraffung sind, solange die Operation von einem erfahrenen Chirurgen durchgeführt wird, als gering einzustufen. Dennoch kann es bei jedem chirurgischen Eingriff zu Blutergüssen und Schwellungen kommen, die aber meist von selbst abheilen. Bei ggf. auftretenden Wundheilungsstörungen kann eine postoperative Narbenkorrektur vorgenommen werden.

In den ersten Tagen nach einer Bachdeckenstraffung sind Schmerzen im Wundgebiet normal. Die Bewegungsfähigkeit entsprechend nur eingeschränkt möglich und sollte anfangs ohnehin weitestgehend vermieden werden, damit die Schwellungen abklingen. Blutergüsse und eventuelle Taubheit der Haut können nach einer Bauchdeckenstraffung ebenfalls auftreten und klingen nach wenigen Wochen ab. Die Narben sind in den ersten 6 Monaten sehr empfindlich und sollten keinem Sonnenlicht ausgesetzt werden! Sportliche Aktivitäten sind frühestens nach 6 bis 8 Wochen wieder möglich.

Da eine Bauchdeckenstraffung in der Regel nur der Verbesserung des Erscheinungsbildes dient, werden die Kosten nicht von den Krankenkassen übernommen.